Adrian

Adrian hat schon viel mitgemacht. Und trotzdem hat er sich, seit ich ihn von seinem damaligen Besitzer um fünfzig Euro abgekauft habe, nie wirklich beschwert. Die vielen langen Nächte in Wien, das draußen Warten im Regen und auch dass wir ihn manchmal zu zweit benutzten, schien ihn nie zu stören. Seit einem halben Jahr aber, lebt Adrian hier in Bad Mitterndorf und war seither kein einziges Mal draußen. Nicht dass ich es nicht versucht hätte – ich habe es sogar sehr oft versucht – doch weiter als bis zur Ausfahrt des Hauses, haben wir es nie geschafft. weiterlesen…

Das Schneelichterkeksebaumfest

Diese Geschichte erschien am 31.05.2017 im Karina Verlag.

Es gab eine Zeit, da kannte man noch kein Weihnachtsfest. Die Menschen überreichten sich keine Geschenke, Tannenbäume blieben den Wohnzimmern fern, Weihnachten war ein Tag wie jeder andere. Ob es Schnee gab? Jede Menge! Die Welt war weiß wie Wolle. Kinder spielten den ganzen Tag darin, bauten Schneemänner und Iglus so groß wie Häuser! weiterlesen…

Die Fremde

Sie fühlt sich fremd in dieser Stadt.
Hat das Gerede langsam satt.
Und jeder Tag, der neu beginnt,
ihr langsam Kraft und Hoffnung nimmt.

Sie hat es schon so oft versucht.
Was soll das Geld, der gute Ruf?
Will endlich frei sein und das tun,
was glückliche Menschen halt so tun.

Sie will was ändern, jetzt sofort.
Tapetenwechsel, ein neuer Ort.
Es ist egal, wohin es geht,
solang sie dort jemand versteht.